Aron - Das ALTE Rollenspiel Forum
Dies ist das ALTE Aron und dient nur noch als Archiv.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

 
 
 
 
Mirella Bartke

Aron - Das ALTE Rollenspiel Forum Foren-Übersicht -> Bekannte Bürger (NSCs)
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen    
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
 

Mirella Bartke
Autor Nachricht
 
Vara
Geschichtenerzähler
Geschichtenerzähler


Anmeldedatum: 26.10.2008
Letzter Besuch: 11.02.2015
Beiträge: 2017

BeitragVerfasst am: Mo Apr 11, 2011 7:26 pm    Titel: Mirella Bartke Antworten mit Zitat

Name: Mirella Bartke

Alter: Sie erlebt gerade ihren 25 Sommer.

Geschlecht: Mirella ist weiblichen Geschlechts.


Aussehen:



Mirella ist eigentlich ziemlich hübsch, aber dennoch vom harten Alltag gezeichnet. Ihr leicht rundliches Gesicht weist volle Lippen und große, dunkelblaue Augen auf. In besonders schweren Zeiten werden diese sonst fröhlichen und ausdrucksstarken Augen von Augenringen betont und man sieht ihr die Müdigkeit förmlich an. Meist jedoch bleibt sie davon verschont, sodass sie vielleicht müde wirkt, aber man ihr dies nicht auf Anhieb ansieht. Ihr Gesicht wird durch das dunkelbraune, schulterlange Haar noch zusätzlich betont. Ihre Haut ist ein wenig von der Sonne gebräunt, wenn auch noch immer recht blass, weil sie sich nicht sehr oft oder lange draußen in der Sonne aufhält.

Meist trägt sie die alten Kleidungsstücke ihrer Mutter, da sie kein Geld dafür übrig hat, sich eigene Sachen zu kaufen. Das meiste hat sie etwas enger genäht, damit es auch an ihrer schlanken Figur gut aussieht. Den Sachen sieht man an, dass sie nicht der neusten Mode entsprechen, die viele Mädchen in Aron tragen, aber sie sind meist zeitlos und erfüllen vor allem ihren Zweck.


Rasse: Mensch


Hintergrund & wichtige Punkte aus der Lebensgeschichte:

Über Mirella’s Kindheit gibt es nicht viel zu sagen. Sie war schön und glücklich und ihre Eltern haben sich beide stets liebevoll um sie gekümmert. Ihre Mutter liebte sie ganz besonders. Diese erzählte ihr am Abend vor dem Einschlafen immer Märchen und Geschichten von fremden Welten, Prinzessinnen und ihren Prinzen, die sie vor einem bösen Drachen retteten. Die Phantasie des jungen Mädchens wurde damit immer angeregt und nicht selten träumte sie nachts dann von diesen fernen Welten. Am Tag half Mirella ihrer Mutter bei der Hausarbeit und bekam Lehrstunden was das Kochen und Nähen betraf… Und eben darin, was es hieß einmal eine gute Ehefrau für einen ehrlichen Mann zu sein.

Als ihre Mutter dann erneut schwanger wurde, war Mirella 14 Jahre alt. Die Frau war eigentlich schon zu alt, um noch ein Kind zur Welt zu bringen und die ganze Schwangerschaft verlief deswegen nicht ganz unkompliziert. Sie musste sich stets zurückhalten und erholen. Mirella hat da schon den ganzen Haushalt übernommen und ihre Mutter stets so gut es eben ging gepflegt. Dennoch war die Mutter am Zeitpunkt der Geburt bereits so schwach, dass sie diese nicht überstand. Nur Askan konnte zum Glück heil auf die Welt gebracht werden. Der Verlust der geliebten Mutter schmerzte die 15-jährige Mirella sehr und sie konnte Askan lange nicht akzeptieren. Erst mit der Zeit verstand sie, dass er nichts dafür konnte und nun, da ja auch seine Mutter verstorben war, ihren Schutz benötigte.

Sie fühlte sich nun sowohl für ihren kleinen Bruder, als auch für ihren Vater verantwortlich, der durch das Dahinscheiden seiner geliebten Frau kein Glück mehr zu empfinden vermochte. Er versuchte es vor seinen Kindern nicht zu zeigen und auch wenn er den kleinen Askan meist täuschen konnte, so kannte Mirella ihn länger und gut genug, sich davon nicht blenden zu lassen. Über viele Jahre war er zutiefst unglücklich, versuchte seinen Kummer im Suff zu ertränken und kam oft erst mitten in der Nacht und betrunken heim. Zudem hatte ihn die Spielsucht befallen und er verspielte in seinen durchzechten Nächten mehr, als die kleine Familie verdiente und machte sich so Schulden bei den falschen Leuten.

Mirella wurde gerade 21 Jahre alt, als ihr Vater schwer erkrankte. Er musste nun das Bett hüten und selbst wenn er wollte, konnte er sich nicht mehr daraus erheben. Mirella kümmerte sich stets um ihn so gut sie konnte und ihre bereits triste Welt wurde noch trister. Askan war gerade mal 6 Jahre alt und für ihn nahm sie sich vor, sich zusammen zu reißen, schließlich hatte er nur noch sie.

Das wahre Ausmaß der Trunkenheit und Spielsucht ihres Vaters wurde ihr erst richtig bewusst, als sie nun ganz alleine dafür aufkommen musste und sie von Horus’ Anhängern bedrängt und bedroht wurde. Sie versucht genug zu arbeiten, um die regelmäßigen Raten abzuzahlen und meistens hat sie auch rechtzeitig genug Geld, sodass sie von Folgen verschont bleibt.


Ihre Beschäftigung, gelernter und / oder ausgeübter Beruf:
Einen Beruf hat sie nicht gelernt. Sie versucht Geld damit zu verdienen, dass sie für andere Näharbeiten erledigt. Des Öfteren hat sie auch die Gelegenheit jemandem auf dem Marktplatz auszuhelfen, sodass sie dafür zwar kein Geld bekommt, aber ein paar frische Waren. So kommen sie und ihr Bruder über die Runden, ohne zu hungern. Eigentlich würde das Geld, das sie verdient auch für beide reichen, aber sie muss regelmäßig Abgaben an Horus und seine Männer leisten, um die Schulden ihres Vaters zu begleichen.


Charakterzüge:
Mirella ist freundlich und zuvorkommend, versucht im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch immer gastfreundlich zu sein. Ihre geliebte Mutter war eine gute und anständige Frau und hat sie zu ihrer Zeit ebenso gut und anständig erzogen, sodass sie auch heute noch stets aufrichtig und höflich ist. Mit der Geduld hapert es jedoch manchmal, wenn sie das Gefühl hat, dass Askan diese überstrapaziert. Dann kann sie auch durchaus sehr zornig werden, auch wenn diese Wut spätestens dann verpufft, wenn sie ihren kleinen Bruder dadurch zum Weinen gebracht hat.
Ihr Alltag ist seit dem Tod ihres Vaters meist von Sorgen und Arbeit geprägt, sodass sie es oft nicht leicht hat. Eigentlich hat sie ein recht kindliches, verspieltes Wesen, muss dies aber oft unterdrücken, da sie meint es sich nicht leisten zu können zu viel zu träumen und den Vorstellungen anderer Welten nachzuhängen.


Vorlieben:
- Lachen, das tut sie aber leider viel zu selten
- frische Blumen
- Zeiten, in denen sie das Gefühl hat, sie würden die Geldnöte überstehen können
- In unbeschwerteren Zeiten auch Träumereien und fantastische Welten, in die sie gedanklich abtauchen kann

Abneigungen:
- Geldnöte, die Schulden, die ihr Vater ihr und Askan hinterließ
- Wenn Askan ständig Unsinn macht und ihr dadurch Sorgen bereitet
- ihren Bruder hungern sehen
- Trinker und Spieler


Sonstiges/Besonderes:
Sie und ihr Bruder Askan haben ein kleines Haus im südlichen Stadtteil von ihrem Vater geerbt, als dieser verstarb. Seitdem leben die beiden dort alleine.


Hauptsächlich gespielt von: Vara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 

 
Mirella Bartke
 
 
Aron - Das ALTE Rollenspiel Forum Foren-Übersicht -> Bekannte Bürger (NSCs)

 
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 1 von 1


   Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gehe zu:  
 
Rollenspiel Topliste


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de