Aron - Das ALTE Rollenspiel Forum
Dies ist das ALTE Aron und dient nur noch als Archiv.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

 
 
 
 
Die Töpferei / ehem. Bäckerei Häher
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Aron - Das ALTE Rollenspiel Forum Foren-Übersicht -> Östlicher Stadtteil
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen    
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
 

Die Töpferei / ehem. Bäckerei Häher
Autor Nachricht
 
Mizara
Weltenwächter
Weltenwächter


Anmeldedatum: 26.10.2009
Letzter Besuch: 29.09.2017
Beiträge: 1118

BeitragVerfasst am: Sa Sep 04, 2010 3:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rugor von Lichtfels Rugor von Lichtfels
Zurück  Weiter


Mabu war erst unsicher, ging dann aber los um seine Freunde zu suchen. Reena forderte Rugor auf, das Haus für die Kinder zu kaufen, aber wie stellte sie sich das vor? Hatte sie denn nicht gehört, wie viel Geld Hubertus für das Haus haben wollte? Er war zwar nicht arm, aber so viel Geld, dass er nach Herzenslust Häuser kaufen konnte, hatte er dann auch nicht. Und Reena würde das Geld auch sicher nicht zurückzahlen können.

"Nein, das wird so nicht funktionieren, aber ich will den Kindern auch nicht ihr Zuhause wegnehmen. Die Kinder sind doch ganz gut im Spuken und haben in den letzten Jahren alle vergrault. Warum lassen wir sie nicht einfach weiter in dem Haus so leben, bis sie groß sind? So lange, wie sie schon hier sind, muss Mabu einer der jüngeren sein. Und Leah ist irgendwie immer noch nicht nachgekommen, ich glaube, sie hat das Interesse an dem Haus verloren, vielleicht hat sie sogar schon Aron verlassen. Dann sollen sie doch weiter hier wohnen, ich denke, das ist das Beste für sie. Natürlich tun mir die Kinder auch leid, aber es gibt so viele elternlose Kinder, die hier durch die Straßen streichen, wir können uns leider nicht um alle kümmern. Wir überlassen ihnen das Haus und verbreiten die Nachricht, dass es hier wirklich spukt, was meint Ihr?"

Mabu kam mit 4 anderen Kindern zurück und wie erwartet war Mabu eines der jüngeren Kinder. "Das sind meine Freunde, mit denen ich hier zusammen wohne! Silja ist gerade unterwegs und organisiert etwas zu essen. Und was machen wir nun?", fragte der Junge und schaute sie mit großen Augen an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reena
Bürger
Bürger


Anmeldedatum: 03.06.2010
Letzter Besuch: 27.10.2010
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: Sa Sep 04, 2010 5:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Reena D. Reena D.
Zurück  Weiter


Reena biss sich auf die Lippe. Natürlich hatte sie nicht erstnhaft erwartet, dass Rugor das Haus kaufen würde, nicht bei diesem Preis. Und ihr eigenes Geld würde selbst in Raten nicht reichen um es zu bezahlen. Es zerriss ihr beinahe das Herz, den Kindern nicht so helfen zu können, wie sie es sich wünschte.

"Ihr habt Recht, Rugor." sagte sie schließlich mit einem Seufzer. "Tut mir Leid, ich bin wohl zu überschwänglich." Dann wandte sie sich Mabu und den anderen Kindern zu.

"Ihr habt gehört, was Herr von Lichtenfels gesagt hat. Ihr könnt ruhig hierbleiben, wir werden herumerzählen, dass es hier wahrhaftig spukt und man sich lieber von dem Haus fernhalten sollte. Mit euren Tricks werdet ihr es sicher schaffen, euer Heim auch weiterhin frei von Gesindel zu halten." Sie lächelte traurig und erhob sich von ihren Knien.

"Vielleicht sollten wir dann besser gehen", meinte sie dann wieder zu Rugor und zu ihren neuen Bekanntschaften: "Wenn ich Zeit habe, werde ich ab und an vorbeikommen und nach euch sehen. Das heißt, wenn ihr nichts dagegen habt."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mizara
Weltenwächter
Weltenwächter


Anmeldedatum: 26.10.2009
Letzter Besuch: 29.09.2017
Beiträge: 1118

BeitragVerfasst am: Sa Sep 04, 2010 6:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rugor von Lichtfels Rugor von Lichtfels
Zurück  Weiter


Rugor betrachtet die kleine Schar. Es waren Straßenkinder, das sah man ihnen auch an. Aber sie waren auch eine kleine Familie und Rugor war sicher, dass sie zusammen hielten wie Pech und Schwefel.
"Ja, ich denke, so machen wir es. Euer Geheimnis ist bei uns sicher!", sagte Rugor und machte eine Bewegung, als ob er seinen Mund verschloss. Die Kinder kicherten. "Fast hättet ihr ja sogar uns überzeugt, dass es hier spukt, da schafft ihr das bei allen anderen sicher! Und du mein Junge,", er wandte sich an Mabu, "geh' mal zu dem Magierturm und sage den Magiern dort, du würdest gerne Zaubern lernen, der alte Rugor hat dich geschickt und gesagt, du hättest Talent, machst du das?"

"Meint Ihr wirklich?", fragte Mabu erstaunt? "Ja, mach das mal, und wenn sie dich nicht haben wollen, dann sagst du mir Bescheid, dann rede ich mal mit den Jungspunden dort!", bestätigte Rugor. "Und wenn ihr irgendwann mal Hilfe braucht, dann kommt zu mir, dann wollen wir mal sehen, was ich für euch tun kann."

Die Kinder waren überglücklich, dass sie ihr Leben so weiterleben konnten wie bisher und bedankten sich bei Reena und Rugor. Dann verließen die beiden das Haus durch die Eingangstür, die die Kinder zwischenzeitlich wieder entsperrt hatten. Der Morgen brach an und Rugor würde erst einmal nach Hause gehen und ausschlafen, ehe er dem muffeligen Hubertus Dingel den Schlüssel zurückbrachte und ihm erzählen würde, dass sie gar kein Interesse mehr an dem Haus haben, weil es da gar furchtbar spukte und man dort nicht wohnen oder arbeiten mochte.

Er wandte sich an Reena: "So, ich denke, hier trennen sich unsere Wege erst einmal. Was habt Ihr denn jetzt vor? Wahrscheinlich seid Ihr genau so müde wie ich, ich denke, wir können beide eine gute Mütze voll Schlaf ab, oder?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reena
Bürger
Bürger


Anmeldedatum: 03.06.2010
Letzter Besuch: 27.10.2010
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: Sa Sep 04, 2010 7:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Reena D. Reena D.
Zurück  Weiter


Reena winkte den Kindern noch einmal zu und folgte dann Rugor nach draußen. Die kühle Luft fühlte sich nach der Muffigkeit des Kellers gut an in ihren Lungen. Und Rugor hatte recht. So langsam machte sich auch bei ihr die Müdigkeit wieder bemerkbar. So lange war sie noch niemals auf den Beinen gewesen, zumindest konnte sie sich nicht daran erinnern.

Und jetzt erst wurde ihr ihre eigene Lage auch wieder bewusst und ihr Mut sank ein wenig. Aber nur ein ganz klein wenig. Denn sie wusste jetzt, dass es auch Menschen gab, die ihr halfen und sich um sie sorgten.

"Weitersuchen," erwiderte sie schließlich und tippte sich an die Stirn. "Da wollen Lücken gefüllt werden." Erschrocken hörte sie sich so witzeln. Es ging um so viel mehr als nur das. Langsam verbeugte sie sich vor Rugor.

"Ich danke euch für alles. Ich muss jetzt versuchen, mich in der Stadt einzurichten, denn ich werde wahrscheinlich noch sehr lange hierbleiben. Es war sehr freundlich von euch, meinen Anfang zu begleiten. Es hat mir sehr geholfen!" Damit wandte sie sich zum Gehen. Was wollte sie als nächstes tun? Schlafen? Arbeiten? Oder dem geheimnisvollen jungen Mann von dem Steckbrief nachgehen? Sie würde es schon sehen.

"Auf bald," sagte sie schließlich knapp. Der Abschied von dem Zauberer tat ihr weh, aber da wollte sie sich jetzt nicht hineinsteigern. "Ich hoffe wir sehen uns wieder." Damit schritt sie von dannen in Richtung Stadt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mizara
Weltenwächter
Weltenwächter


Anmeldedatum: 26.10.2009
Letzter Besuch: 29.09.2017
Beiträge: 1118

BeitragVerfasst am: Mo Sep 06, 2010 4:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rugor von Lichtfels Rugor von Lichtfels
Zurück  Weiter


Rugor war wirklich müde. Und hungrig! Sehr hungrig! Sie hatten sich die ganze Nacht um die Ohren geschlagen um hinter das Geheimnis des Spukhauses zu kommen und jetzt waren es letztendlich nur ein paar Kinder, die den Bewohnern Streiche gespielt hatten.Er würde jetzt erst einmal nach Hause gehen. Es war zwar noch recht früh, aber vielleicht war Salvienne, die gute Seele des Hauses (insbesondere der Küche) ja schon da und würde ihm eine Kleinigkei zu essen machen, bevor er ins Bett ging. Und wenn er dann ausgeschlafen hatte, würde er einmal der Bibliothek in der Magierschule einen Besuch abstatten, er wollte noch einige Zaubersprüche nachschlagen.
Aber das musste warten, jetzt würde er erst einmal nach Hause gehen. Er setzte seinen Hut gerade auf und marschierte los zu seinem Haus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 

 
Die Töpferei / ehem. Bäckerei Häher
 
 
Aron - Das ALTE Rollenspiel Forum Foren-Übersicht -> Östlicher Stadtteil

 
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 3 von 3
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3

   Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gehe zu:  
 
Rollenspiel Topliste


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de